Tipps und Tricks

Oftmals ist der richtige Griff entscheidend für die Funktion Ihres Geräts. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Eine Vielzahl von Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier. Aber Sie dürfen uns natürlich auch gerne unter 0 92 35 / 95 40 nach Lösungen fragen.

Starten von Benzinmotoren

* prüfen, ob genügend frischer Kraftstoff im Tank ist
* bei Viertaktmotoren Motorölstand prüfen (bei den meisten Motoren mit eingeschraubtem Messstab), außer Honda-/Kawasakimotoren, Messstab nur auflegen. Wichtig: Bedienungsanleitung beachten!
* EIN-/AUS-Schalter auf EIN/ON/1 stellen
* Choke-(Kaltstart-)klappe schließen
* Benzinhahn (wenn vorhanden) öffnen
* wenn ein Primer (Handpumpe) vorhanden ist, ca. 3 mal drücken
* Sicherheitsschalter, wenn vorhanden (wie z. B. Motorbremse bei
* Rasenmähern, Sicherheitsschalter bei Balkenmähern, Gartenhacken etc.) in die richtige Position bringen
* Handstarter herausziehen bis zum leichten Widerstand, dann kräftig und zügig durchziehen, damit der Motor sich dreht; so lange wiederholen, bis der Motor läuft
* Choke-(bzw. Kaltstart-)klappe wieder öffnen, damit der Motor einwandfrei weiterläuft
* bei Zweitaktmotoren sollte die Chokeklappe schon geöffnet werden, wenn man die ersten Zündungen hört
* beim Abstellen des Motors Benzinhahn (wenn vorhanden) wieder schließen

Starten eines “abgesoffenen” Motors

* Zündkerze herausschrauben und reinigen bzw. trocknen, evtl. durch eine neue ersetzen.
* Bevor die Zündkerze eingeschraubt wird, den Motor mit geöffneter Choke-(Kaltstart-) Klappe einige Male zügig durchziehen, damit evtl. Restkraftstoff im Motor herausgeschleudert wird
* Zündkerze montieren
* vor einem Neustart ausgelaufenen Kraftstoff entfernen!!!
* Gasstellung auf Vollgas bringen, Chokeklappe nicht mehr schließen, auch wenn der Motor noch kalt ist!!!!
* Zündungs-EIN/AUS Schalter kontrollieren, ob dieser auf EIN oder ON steht
Startvorgang wiederholen
* Sollte kein weiterer Schaden (z.B: Zündung defekt) vorliegen, lässt sich so ein abgesoffener Motor wieder starten.

Häufige Fragen unserer Kunden

Allgemeines

Wie lange kann man Kraftstoff benutzen/lagern?
Ohne Kraftstoffstabilisator maximal 4 Wochen (lt. Hersteller).

Wie lagere ich meinen Kraftstoff am besten?
Am besten wäre ein Blechkanister, denn die Kunststoffkanister “atmen” und das bleifreie Benzin wird sich mit Wasser aus der Luftfeuchtigkeit versetzen. Wenn der Kraftstoff über längere Zeit gelagert wird, ist dieser mit einem Kraftstoffstabilisator zu versehen!

Was ist ein Kraftstoffstabilisator und wozu wird dieser benutzt?
Ein Kraftstoffstabilisator hält den Kraftstoff “frisch”. Das heißt, es wird verhindert, dass sich der Kraftstoff mit Wasser bindet oder ablagert.Mit einem Stabilisator kann man Kraftstoff sicher bis zu 12 Monaten lagern. Am besten eignet er sich zum Einlagern von Maschinen, die über einen längeren Zeitraum nicht benutzt werden (wie: Rasenmäher, Motorsensen, Schneefräsen,…)

Kann man irgendeine Zündkerze für verschiedene Motoren benutzen?
NEIN!!

Rasenmäher

Kann ich das Messer meines Rasenmähers selbst schärfen?
Ja, mit einem Geradschleifer, Doppel- oder Winkelschleifer. Wichtig: nach dem Schärfen muss das Messer ausgewuchtet werden. Einfache Lösung: einen Nagel in eine Wand einschlagen und Messer mit der Mittelbohrung daran aufhängen. Wenn es eine Seite nach unten zieht, diese nachschärfen, bis das Messer waagrecht bleibt.

Mein Rasenmäher startet nicht oder nur schlecht. Warum?
Häufigste Ursache: altes Benzin! Benzin ablassen oder absaugen und “frisches” Benzin tanken. Vor dem Start einen kleinen Spritzer frisches Benzin bei der Zündkerze einfüllen. Dann Startvorgang wiederholen.
Oder falsch eingestellte Choke-(Kaltstart-) Klappe, das kann auch passieren, wenn man mit dem Gasbowdenzug beim Mähen irgendwo hängengeblieben ist oder beim Umlegen des Griffes der Bowdenzug gespannt oder geknickt wurde!
Fehlerbehebung! Luftfilterdeckel abmontieren, Hebel auf Kaltstartstellung bringen, prüfen ob die Chokeklappe 100 %ig schließt, wenn nein an der Einstellschraube oder am Einstellblech den Bowdenzug nachstellen.

Mein Rasenmäher fängt das Gras nicht mehr so gut auf.
Wenn das Messer schon öfter nachgeschliffen wurde (über 1/3 der Gesamtbreite des Messers), sollte dies durch ein neues ersetzt werden. Aber auch beim Fangsack oder -korb können die Luftschlitze so stark verschmutzt sein, dass der Mäher das Gras nicht mehr einwandfrei auffängt. Fangkorb oder Fangsack am besten mit einem Hochdruckreiniger säubern. Selbstverständlich muss auch die Mäherunterseite von Grasresten befreit sein, damit das Gras einwandfrei aufgefangen werden kann.

Nach dem Reinigen des Rasenmäher läuft Motoröl aus dem Luftfilter. Was habe ich falsch gemacht?
Der Mäher wurde zum Reinigen auf die falsche Seite umgelegt!!
Am besten dreht man das Gerät so zur Seite oder nach hinten, dass die Zündkerze oben ist, oder legt es auf die Seite des Auspuffs

Motorsägen

Welches Benzingemisch muss ich für meine Motorsäge / -sense benutzen?
Mit Castrol Super TT oder gleichwertigem 2-Takt-Öl können fast alle Sägen und Sensen mit einem Gemisch von 1:50 gefahren werden. Bei minderwertigeren Ölen oder wenn die Ölqualität nicht bekannt ist, sollte man 1:25 mischen.

Sollte ich lieber biologisches oder mineralisches Kettenhaftöl benutzen?
Wir empfehlen biologisches Kettenhaftöl, denn es sollte bedacht werden, dass das verbrauchte Öl fast komplett über den Boden ins Grundwasser gelangt. Mineralisches Haftöl eignet sich besonders zur Einlagerung, wenn die Säge über einen längeren Zeitraum (mehr als ein Jahr) nicht benutzt wird.

Kann ich Altöle zum Kettenschmieren benutzen?
Grundsätzlich NEIN! Altöle beinhalten Säuren, die Schläuche, Dichtungen und Pumpe zerstören können.

Die Kette meiner Motorsäge dreht sich auf einmal nicht mehr. Was kann ich tun?
Meistens wurde nur versehentlich die Kettenbremse ausgelöst. Kettenbremse lösen und wieder probieren.

Warum funktioniert die Kettenschmierung nicht mehr, nachdem ich eine neue Kette aufgelegt habe?
In den meisten Fällen wurde vergessen, die Bohrung für das Schmieröl im Schwert zu reinigen.

Wie spanne ich die Kette richtig?
Zum Ketten spannen die Schwertbefestigungsmutter lösen, das Schwert an der Spitze anheben und kontrollieren, ob jetzt die Kette durchhängt. Wenn ja, mit der Kettenspannschraube soweit nach rechts drehen, bis die Kette am Schwert anliegt. Bevor die Schwertbefestigungsmuttern angezogen werden, das Schwert an der Schwertspitze anheben, und dann erst die Muttern anziehen. Die Kette sollte sich leicht mit der Hand durchziehen lassen.
Vorsicht: Handschuhe tragen. Schneidgefahr!!!!

Woran erkenne ich, dass ich Öl für die Kettenschmierung nachfüllen muss?
Am besten immer Benzin und Öl gleichzeitig tanken; die Füllmengen sind so berechnet, dass das Öl nicht vorher leer werden kann.

Was ist beim Schärfen einer Kette mit der Feile zu beachten?
Zuerst ist es wichtig, die geeignete Rundfeile passend zur Kette zu haben.
Der Schärfwinkel beträgt in der Regel 30° und sollte an jedem Schneidezahn (links + rechts) auch gleich sein!
Den kürzesten oder auch am meisten verschlissenen Zahn heraussuchen und feilen, bis dieser scharf ist. Der Schneidezahn muss richtig spitz sein, sonst ist die Kette nicht 100%ig scharf. Beim Feilen ist zu beachten, dass man nicht nach unten in die Verbindungsglieder feilt, da diese dadurch geschwächt werden und reißen können.
Damit bei jedem Schneidezahn gleich viel weggenommen wird, sollte man die Feilenhiebe zählen, die man beim ersten Zahn gemacht hat.
Wenn man damit fertig ist, muss man noch den Abstand zum Tiefenbegrenzer überprüfen. Ist dieser zu klein, kann man ihn mit einer Flachfeile nachsetzen.
Für das Feilen der Sägekette per Hand gibt es einiges an Hilfsmitteln:
Feilenhalter, Schärfgitter, Tiefenbegrenzerlehre, Handfeilgerät

Motorsensen

In welche Richtung wird der Faden meiner Motorsense neu aufgespult?
Von der Arbeitsstellung aus gesehen: wenn sich der Fadenkopf der Motorsense nach rechts dreht, wird der Faden nach links aufgespult und umgekehrt.

Hochdruckreiniger

Mein Kränzle Hochdruckreiniger saugt nicht mehr von selbst an. Warum?
Wenn der Hochdruckreiniger an einer Druckleitung richtig funktioniert, muss dieser auch im Saugbetrieb einwandfrei arbeiten. Es könnte folgende Ursachen haben:
– eine Undichtigkeit (Verschraubung, Schlauch) in der Saugleitung
– verschmutzte oder defekte Saugventile